Einträge von Reiner Kolberg

Tropisches Klima – Städte werden zu Hitzeinseln

Mit dem Klimawandel treten sommerliche Hitzeperioden öfters ein, werden extremer und dauern länger. Unterschätzt: In den zunehmend verdichteten Städten bilden sich Hitzeinseln, die Menschen nicht nur beeinträchtigen, sondern auch gefährliche bis tödliche Wirkungen entfalten können.

Prof. Dr. Stephan Rammler im VELOPLAN-Interview: „Wir müssen das Verkehrssystem widerstandsfähig machen und grundsätzlich klimaneutral.“

Wie geht es weiter mit dem Thema Mobilität und Verkehr? Worauf müssen wir uns einrichten, wenn wir langfristig strategisch planen wollen und wohl auch müssen? Prof. Stephan Rammler gehört in Deutschland zu den profiliertesten Experten für Mobilitäts- und Zukunftsforschung und schlägt im Gespräch den großen Bogen.

Dr. Uwe Schneidewind im VELOPLAN-Interview: „Es gilt eine umfassendere Perspektive einzunehmen.“

Dr. Uwe Schneidewind ist Oberbürgermeister von Wuppertal und hat dafür die Leitung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie aufgegeben. Was es für ihn braucht, ist „Zukunftskunst“. Also die Fähigkeit, kulturellen Wandel, kluge Politik, neues Wirtschaften und innovative Technologien miteinander zu verbinden. Was treibt den hoch angesehenen Vordenker und Transformationsforscher an und was sind seine Ziele im Bereich Verkehrswende?

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer Deutscher Städtetag im VELOPLAN-Interview: „Die Städte wollen die Verkehrswende“

Der Deutsche Städtetag fordert nachdrücklich eine Verkehrswende und mehr Handlungsspielräume für die Kommunen. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy erläutert im VELOPLAN-Interview Gründe, Positionen und Zielrichtungen. Im Spitzenverband, der die Interessen der Städte auch gegenüber den politischen Institutionen bündelt, gibt es dazu offenbar große Einigkeit.

Prof. Dr. Andreas Knie im VELOPLAN-Interview: „Die Probleme, die wir haben, dulden keinen Aufschub“

Keine weiteren Lippenbekenntnisse, sondern mehr Raum fürs Rad und zwar sofort fordert Verkehrsforscher Prof. Dr. Andreas Knie. Weder das Klima noch die Probleme in den Städten duldeten einen Aufschub. Es sei dringend nötig, sehr schnell zu agieren. Die Bevölkerung sei hier schon viel weiter als die Politik. “Bevor man nach einer filigranen Lösung sucht, am besten einfach machen.”