Veloplan Preview 2019

VELOPLAN feiert Premiere

Der Verkehrssektor steht vor den größten Veränderungen seit Jahrzehnten. Daran gibt es nach Studien und Expertenmeinungen sowie aktuellen klimapolitischen und sozioökonomischen Entwicklungen wenig Zweifel. In den Fokus rückt dabei immer mehr der Radverkehr, unter anderem mit E-Bikes und E-Lastenrädern. Aber auch neue Formen von Mikromobilität, zum Beispiel E-Scooter, bedeuten disruptive Veränderungen und damit völlig neue Herausforderungen für Verkehrsexperten, Planer, Verwaltung und politische Entscheider.
Wir wollen mit VELOPLAN Mut machen hier neu zu denken, Visionen, konkrete Ideen und Best-Practice-Beispiele aufzeigen, Tools und gesetzliche Voraussetzungen diskutieren. Und wir wollen unseren Lesern konkrete Hilfestellungen an die Hand geben: Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist zu tun? Wo gibt es fachliche, politische oder finanzielle Unterstützung?
Unser Ziel: Mit VELOPLAN sind Sie informiert, gerüstet und motiviert für die Radverkehrswende. Wir wollen ein Teil dieser wichtigen Veränderung sein und freuen uns sehr auf diese Aufgabe. Seien Sie mit dabei – wir versprechen Ihnen, es lohnt sich!

Reiner Kolberg

Chefredakteur

VELOPLAN adressiert als Fachmagazin künftig folgende Leserzielgruppen:

  • Mitarbeiter in der kommunalen (Rad-)Verkehrsplanung
  • politische Entscheider in Bund, Länder und Kommunen
  • Radverkehrsbeauftragte in Betrieben und
  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Anbieter von Infrastrukturlösungen rund um den Radverkehr
  • Dienstleister für urbane Logistik
  • Anbieter von Sharing-Systemen
  • NGOs und NPOs zu Radverkehr und Nachhaltigkeit
  • Verkehrsbetriebe
  • Agenturen, Berater, Architekten, Ingenieur- und Planungsbüros
  • Fahrradhersteller